< REV Cheerleader qualifizieren sich für Meisterschaft in den USA
10.01.2018

Erfolgreiches Verbandsligaderby

"alte" Haudegen unter sich. Mark Tammen (REV) und Vitalie Janke (ECW)

Am vergangenen Samstag startete das mit Hochspannung erwartete Nordderby in der Verbandsliga zwischen dem REV Bremerhaven und dem ECW Sande.

Hochspannung erzeugten eher die beunruhigenden Ankündigungen als das Spiel selbst, obwohl es Spannung versprach. Beim Hinspiel in Sande sorgten Krawallmacher beider Seiten für schlechte Stimmung. Das sollte sich an der Weser nicht wiederholen.

Sascha Sawitzky, Geschäftsführer des REV Bremerhaven, übernahm die Organisation und Koordination für dieses Spiel. Die Verantwortlichen beider Vereine, sowie deren Fanbeauftragte stimmten sich mit den Verantwortlichen der Stadthalle Bremerhaven und der örtlichen Polizei intensiv ab.

Auch wenn es für einen Außenstehenden ein zu hoher Aufwand war der hier betrieben wurde, gab die Ruhe am Spieltag dieser umfänglichen Planung mit den entsprechenden Maßnahmen Recht.

"Ein voller Erfolg auf ganzer Linie, nicht zuletzt durch den Sieg des REV." so Sascha Sawitzky dem die Anspannung ins Gesicht geschrieben stand. "Ein riesen Kompliment und ein genau so großer Dank an alle Beteiligten beider Vorstände, allen ehrenamtlichen Helfern, der Polizei und der Stadthalle" sprudelt es erleichtert aus Sawitzky.